20.02.2012

Flaschenpost - mein inneres Bild zum Abnehmen

Im Fernsehen sieht man ja manchmal Menschen die beim Abnehmen gecoacht werden. Die müssen am Anfang oft ganz deutlich gezeigt kriegen, was sie bisher falsch gemacht haben oder was sie so alles an Ballast mit sich rumschleppen.
Bei Sasha Walleczek (österreich. Fitnesstante) wurden zu diesem Zweck auch schon mal ein paar Kilo Schweinefett auf einen Tisch gehäuft um den Abnehmwilligen zu zeigen, was sie da an Fett zuviel haben. Ganz schön drastisch aber irgendwie hat das bei mir nicht so ganz gezündet. Mit Schweinefett hab ichs nicht so. Damit kann ich mich nicht so gut identifizieren.

Mir ist was anderes durch den Kopf gegangen, letztens beim Einkaufen. Wasser.
Wasserflaschen um genau zu sein. Diese 6er Tragerl mit 1,5 l PET-Wasserflaschen. Zwei davon haben so ca. das Gewicht, dass ich loswerden will - 18 Kilo. Puh - wenn ich die 18 Kilo in Form von Wasser vom Hofer um die Ecke bis zu mir nach Hause schleppen will, sterb ich fast.
So und jetzt bildete sich bei mir die Verbindung zwischen den beiden Synapsen: ich trage jeden Tag ca. 18 Kilo zuviel mit mir herum. Acht-zehn. In Worten.. Meine Knochen, meine Knie, meine Bandscheiben. aua.
18 Kilo klingt irgendwie irreal für mich. Aber die Erleichterung, zwei 6er Tragerl Wasser abstellen zu können und (hoffentlich) nie wieder tragen zu müssen - die kann ich mir fast bildlich vorstellen.

Ich weiß nicht ob es das war oder irgendein anderes inneres Bild, auf jeden Fall bin ich heute nach 3-wöchiger Pause mal wieder ins McFit und hab mein Programm wiederaufgenommen. 

Vor meinem geistigen Auge kann ich 1 ganze Flasche schon mal abhaken und an Flasche Nr. 2 arbeite ich gerade (2,6 Kilo Abnahme derzeit). Klingt für andere vielleicht genauso albern wie Schweinefett aufm Tisch, aber für mich ist das plausibel =)

Kommentare:

  1. Ich hab mal in zweieinhalb Monaten 16 Kilo abgenommen.

    (Musste sein, nach einer Trennung galt es, wieder auf marktvermittlungsfähiges Gewicht runterzukommen^^).

    Jungejunge, ich erinnere mich heute noch an jeden einzelnen Tag ;-).
    Und das mit dem Gewicht stelle ich mir ganz ähnlich vor - nur mit Milch-TetraPaks:

    Davon 3 links, 3 rechts in der Hand zu halten, führt nach weniger als 5 Minuten zu bleibenden Erinnerungen...;-)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, wie hast du das hinbekommen? Und bist dus langfristig losgeworden? Tetrapaks ja, das paßt auch =) Genau, mein ich ja, wenn ich die Wasserflaschen alle tragen muss, krieg ich das am nächsten Tag zu spüren ;)
    Und nimmt man eigentlich immer zu in Beziehungen? Blöder Wohlfühlspeck ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt drauf an - "langfristig" ja, ein paar Jahre zumindest.

      Dann allerdings habe ich mit dem Rauchen nach 13 Jahren aufgehört. Eieiei.
      Da sich innerhalb von Tagen und Wochen Dein Geschmacksempfinden radikal bessert, isst Du auch mehr hinterher. Da waren dann ratzfatz +9 Kilo wieder drauf.

      Wie ich das damals gemacht hab?
      Absolut nicht nachahmenswert!

      Das ging nur, weil ich der mehrjährigen Beziehung noch hinterhertrauerte und Sommer war, jeden Tag ins Freibad, bräunen, und bei dem Geräuschpegel hört auch keiner Deinen knurrenden Magen am Poolrand...;-)

      Am Tag ein bis zwei Light-"Früchte"-Joghurts und eine Banane, abends zur Belohnung ein helles Hefeweizen vor dem Schlafengehen - fertig.
      Totale Unterernährung, ich weiß.
      Musste aber sein damals, für mich selbst, um es zu beweisen.

      Löschen
    2. EDIT:

      Ja, in Beziehungen nimmt JEDER zu.
      Zumindest jeder MANN! ;-))

      Löschen
  3. Hey taale,

    den Vergleich finde ich auch sehr passend. Jeder kann es sich ja vorstellen (und wird es sicher schon erlebt haben ;]) diese Wasserflaschen mit sich rumzuschleppen. Und wenn du abgenommen hast, hast du quasi die Flasche "ausgetrunken" =P

    PS: Ich nehme auch immer in Beziehungen zu -.- auch in meiner aktuellen habe ich zugenommen/nehme ich zu (aber er auch =P). Man wird einfach faul!

    AntwortenLöschen
  4. Ja ich glaub zu dem Beziehungsspeck gibts sogar Studien, die das untersucht haben (muss ich mal gucken).
    Futtern macht einfach Spaß und zu zweit gemütlich auf der Couch erst recht ;)
    Und Männer vertragen leider meistens mehr, schon wegen der höheren Muskeldichte. Die welt ist ungerecht ;)

    AntwortenLöschen
  5. @Miracle Man

    Da bin ich ja beruhigt, dass das nicht demnächst als Miracle Diet rauskommt ;)
    Klarer Fall von Liebeskummer: Emotionen und Essen sind 'ne böse Kombination manchmal :/
    Und dass mit dem zunehmen in Beziehungen hab ich bisher auch immer so erlebt ;) Mein Liebster ist eigentlich schlank und muskulös, hat sich jetzt aber auch ein paar "love handles" zugelegt und jammert drüber ;)

    AntwortenLöschen